Vespa - Welchen Vergaser soll ich nehmen

 

Bist du schonmal eine längere Distanz gerannt und hast dabei versucht nur durch die Nase zu atmen?

 

Genau so geht es auch einem Motor. Wenn oben nichts rein kommt, kommt hinten auch keine Leistung raus.

 

Bei der Entwicklung eines Motorsetups geht es mir erstmal darum die Baugruppe frei atmen lassen zu können.

Ich fange mit großen Vergasern an, z.B. einem Keihin PWK 38 oder Mikuni TMX 38.

Egal ob Malossi 221, Quattrini 244.

Ich möchte keine Drossel einbauen, sondern das volle Potential ausschöpfen mit der ich dann Fahrtests mache.

Ich muss wissen was ein Motor kann um den Kunden entsprechend beraten zu können.

Dabei probiere ich verschiedene Auspuffanlagen aus die mir von der Charakteristik ein schön fahrbares Setup liefern.

Stimmt die Leistungsausbeute, gehe ich auch mit dem Vergaser etwas im Durchmesser nach unten.

 

Aber warum? Wenn doch ein großer Einlass das meiste an Leistung generiert.

 

Im Fall der Vespa ist oftmals das Platzangebot zwischen Motor, Rahmen und Seitenbacke ein limitierender Faktor.

Ebenso gibt der Kunde manchmal eine Vorgabe, vielleicht weil er schon einen Vergaser besitzt oder er mit Vergaser X besser zurecht kommt als mit Y. Um hier von meiner Seite Empfehlungen zur Bedüsung geben zu können muss ich also auch andere Fabrikate und Größen ausprobieren.

 

Der Mikuni 38 ist ein sehr großer Vergaser, ebenso ein Dell´Orto VHSA/VHSB 38.

Diese Baugrößen passen noch halbwegs bei einem PX Chassis aber in einem Oldie (VNA, VNB, VNA, VNB, GS) wird es schon sehr eng. Hier muss durch eine längere Distanzmutter über dem Federbein und vielleicht Nacharbeit am Rahmen Platz geschaffen werden.

 

Der Kleinste von den Großen ist der Keihin PWK 38. Deshalb empfehle ich auch diesen für sehr leistungsstarke Motoren. Wer noch einen drauf setzen will nimmt den Keihin PWK 41 Pro. Ein bereits von Werk aus aufgebohrter 38er.

 

Eine kleinere und wirklich empfehlenswerte Variante ist der Keihin PWK 35. Sieht fast identisch wie der große Bruder aus. Dieser passt bei PX und auch schon bei alten Largeframe ganz ordentlich.

 

Zurück zur Leistung. Wie erwähnt möchte ich den Motor frei atmen lassen.

Vor dem Hintergrund, dass ich ein Liebhaber der Box Auspuffanlagen bin und diese ein sehr fahrbares Leistungsband erzeugen aber etwas weniger Spitzenleistung als ein Rennauspuff, wird man zwischen 35 oder 38 mm Durchlass keinen allzu großen Unterschied mehr feststellen. Auf dem Prüfstand ist das messbar, auf der Straße vernachlässigbar.

Zumal ein Prüfstands- und Straßensetup allein von der Vergaserbedüsung schon unterschiedlich sind.

 

Ein weiterer Aspekt ist Lärm. Je größer der Vergaser desto mehr brüllt er auch (Membranmotoren).

Das ist keine pauschale Regel aber eine schon oft empirische Feststellung gewesen.

 

Braucht man überhaupt kleine Vergaser?

 

Mit klein sind hier beispielsweise 24er, 26er SI, 28er Keihin oder auch Mikuni TMX 30 gemeint.

 

JA durchaus. Bei einem Drehschieber gesteuerten Motor macht das absolut Sinn. Zumindest der 26er SI, 28er oder 30er.

Der Drehschieber bei den Largeframe Motoren ist durch bauliche Begrenzungen limitiert.

Es sind hier keine Vergaserquerschnitte über 30 mm möglich die lange Haltbarkeit gewährleisten.

Aus meiner langjährigen Erfahrung macht beim Drehschieber ein Vergaser mit 30 – 35 mm Sinn.

Das kommt allerdings auf den verwendeten Zylinder und auch Hubraum an.

 

Ein Malossi 221 ccm sollte mindestens mit 30er Vergaser und der Quattrini 244 kann mit bis zu 35ern gefahren werden.

 

Was ist mit den SI Originalvergasern?

 

Das ist oftmals Kundensache. Wer die Vorzüge eines gekapselten und optisch originalgetreuen Vergasers bevorzugt ist

mit einem von BGM, Pinasco oder SIP SI in den Größen 26 und 28 mm gut bedient.

Da kommt es nicht auf das letzte PS an sondern hier stehen andere Ziele im Vordergrund.

Wichtig ist einen der genannten Hersteller zu nehmen, da die vergrößerten Spritbohrungen für eine zuverlässige Benzinversorgung lebenswichtig ist.

 

Über das Thema Vergaser lässt sich wie auch bei vielen anderen Teilen ewig diskutieren.

Es gibt Keihin wie auch Mikuni Verfechter und andere haben mit Polini, KOSO, OKO auch schon tolle Ergebnisse erfahren.

Ich komme mehr aus der Mikuni Ecke,

habe allerdings aufgrund der Baugrößen vermehrt auf Keihin gesetzt wenn es um 35er oder 38er ging.

 

Eine kurze Übersicht:

 

Mit einem Box Auspuff wie Polini, BGM Touring, BGM Sport, SIP Road

 

Vergasergrößen für Drehschieber:

 

Malossi 221: 30-35 mm

 

Quattrini 244: 30-35 mm (tendenziell lieber 34 oder 35)

 

26/28er SI Vergaser für sämtliche Setups mit vergrößerten Bohrungen.

 

 

Vergasergrößen für Membran:

 

Malossi 210/221: 34/35 mm (30er ist ok, drosselt aber)

 

Quattrini 244: mindestens 34/35er bis 38er.

 

Quattrini 260: mindestens 35er, 38er wer Platz hat.

Vespmoto Blog zum Thema Vespa PX Motor Tuning - Welchen Vergaser soll ich nehmen - Fragen und Antworten

VESPMOTO - Vespa PX 200 Motor - Manufactory

Hinweis:

Wenn du eines dieser Social-Media Portale anklickst, stellt der Browser eine Verbindung mit dem entsprechenden Server her. Nachdem du identifiziert bist, werden deine personenbezogenen Daten automatisch an die Netzwerke weitergeleitet.

Mit dem anmelden und einloggen zu Youtube, Facebook, Twitter,  Instagram sowie dem Bezahlsystem Paypal erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner betreffenden personenbezogenen Daten bei den entsprechenden Portalen mit deren Datenschutzbedingungen als einverstanden.

Share me!      Follow me!      Watch me!      

 

VESPMOTO | Mühlackerweg 8b | 69239 Neckarsteinach

E-Mail: info@vespmoto.de

0176 55569429

foreign countries: 0049 176 55569429